Pfarrkirche
  Aus luftiger Höhe     Ortsansichten     Es war einmal     Poster und mehr     Vereine     Termine  
Geschichte
Innenansichten
Rund um die Kirche
Presseberichte
Schwester Irene
Allgemein:
Startseite
Kontakt - Impressum
Gästebuch

Ein Stück Wien in Irlich?


Wenn die Karnevalisten auch keine Anarchisten sind, so verstecken sich hinter den bunten Masken doch häufig wahre Schelme. Zum Beispiel die Irlicher, die der Stadt Neuwied in dieser Session ein neues Wahrzeichen bescherten: den Stephansdom. Kannten Sie bisher nur aus Wien? Den gibt es jetzt auch in Irlich. "Erbaut 1833 bis 1835 in klassizistischem Stil oberhalb der mittelalterlichen St. Georgs-Kapelle", steht am Irlicher Dom auf einem historischen Schild. Über diesen kleinen Streich dürfte sich einer besonders gefreut haben: Stephan Augst, Irlicher Pfarrer. Welcher Geistliche kann von sich schon behaupten, dass nach ihm eine Kirche benannt ist?

Rheinzeitung vom 10.02.2007


Druckbare Version

Neue Bäume für den Weiherplatz
Pfarrkirche St. Peter und Paul