Pfarrkirche
Aus luftiger Höhe
Ortsansichten
Es war einmal
Poster und mehr
Vereine
Termine
Allgemein:
Startseite
Kontakt - Impressum

Herzlich Willkommen ...

Irlicher Herbst- und Winterimpressionen

... auf der privaten Homepage über den Neuwieder Stadtteil Irlich.
Irlich liegt rechtsrheinisch an der Mündung der Wied im Norden von Rheinland-Pfalz und gehört seit 1969 zur Kreisstadt Neuwied. Um 970 wurde Irlich erstmalig als Irlocha urkundliche erwähnt. Der Ort hat 5.171 Einwohner (Stand 30.06.2016).
Diese Internetseite soll Ihnen Irlich und seine Umgebung in erster Linie durch Fotoimpressionen ein wenig näher bringen.

Die Seite wird ständig ergänzt und erweitert.

   


Advents-Fenstersingen

Auch in diesem Jahr wird wieder das Adventsfenstersingen in unserer Pfarrgemeinde durchgeführt. Treffpunkt ist jeweils um 18.00 Uhr am Haus der gastgebenden Familie. Nach dem gemeinsamen Singen adventlicher Lieder wird das geschmückte Fenster geöffnet, indem der Vorhang zurück- bzw. der Rollladen hochgezogen wird. Die Gastgeber reichen danach etwas Gebäck und ein warmes Getränk. Wir erleben miteinander bewusster den Advent und lernen durch das etwa halbstündige unkomplizierte und gemütliche Beisammensein so manche Menschen näher und besser kennen.
Den Terminplan finden Sie hier [44 KB] .
Wichtig: Auch diejenigen, die kein eigenes Fenster gestalten, sind zu dem Treffen eingeladen.
Für Rückfragen steht zur Verfügung: Gemeindereferentin Petra Frey, Tel. 02631 73422
Email:p.frey@pfarreiengemeinschaft-neuwied.de

   


Allerheiligen in Irlich

Erstmals fand die Messe zu Allerheiligen auf dem Friedhof in Irlich statt. Rund 130 Gläubige kamen um bei Sonnenschein vor der Friedhofskapelle den Verstorbenen zu gedenken. Pfarrer Müller zelebrierte festlich mit einer großen Schar von Messdienerinnen und Messdienern. Im Anschluss wurden die Gräber gesegnet. Manfred Wertgen vom Pfarrgemeinderat sah mit der Festmesse an diesem besonderen Ort den Beginn einer neuer Tradition für Irlich. Dies gelang danke vieler Ehrenamtlicher die Bänke, Sitzkissen, Tontechnik und die Altargestaltung übernahmen. (jk)


   



Pfarrfest in Irlich machte Spaß

Sonnenschein und gute Begegnungen ließen das Pfarrfest in Irlich wieder einen großen Erfolg werden. Im Festgottesdienst in der Pfarrkirche führte der Kinderchor das „Musical von den Talenten„ auf. Dabei wurden musikalisch die Talente des Einzelnen hervorgehoben, und diese Talente zeigten sich dann auch den ganzen Tag über. Sei es bei der feierlichen Krönung des Schützenkönigs in der Messe, den abwechslungsreichen Ständen der Ortsvereine auf dem Schulplatz, den musikalischen Darbietungen des Modernen Fanfarenzugs, der besonderen Kirchenführung von Frau Segreff, der Turndarbietung sowie dem Rope Skipping des TSG oder den fleißigen Händen an den abwechslungsreichen Essensausgaben, dem Bierbrunnen oder dem Spülmobil. Dank galt der bewährten Organisation von Anneliese Hötling, den Irlicher Ortsvereinen und den vielen Helferinnen und Helfer während des Fests und auch beim Auf- und Abbau. Unsere Bildergalerie gibt einige Eindrücke vom 39. Pfarrfest in Irlich.

Eine Bildergalerie finden Sie auf der Internetseite der Pfarrgemeinde.

   


Irlicher Rheinanlagen aufgewertet

Zum wiederholten Male ist es mit gemeisamen Kräften gelungen Irlich ein Stück weit (noch)schöner zu machen. Im Zusammenspiel von Jagdgenossenschaft Irlich (Finanzierung der Relax-Liege), sowie Bürgerverein "Wir für Irlich e.V." (Finanzierung der Vesperinsel) und dem Ortsbeirat (Finanzierung der Fundamentarbeiten) sowie den Servicebetrieben Neuwied (Ausführung) hat sich das Bild der Rheinanlagen deutlich verändert und wurde durch die Neuanschaffungen von einer Sitzgurppe und einer Liege deutlich aufgewertet. Mit einem Glas Sekt und einem kleinen Imbiss wurden die neuen Errungschaften eingeweiht.

   


Jubiläumskonzert


160 Jahre Männerchor Cäcilia Irlich
Mit einem sehr schönen und abwechslungsreichen Konzert feierte der Männerchor Cäcilia Irlich sein 160 jähriges Bestehen in der sehr gut besuchten Irlicher Mehrzweckhalle. Unterstützt wurde er bei dem über dreistündigen Programm von Danka Winninghoff (Piano), Julian Schulzki (Bass-Bariton) und Walter Kohns (Tenor). Die Leitung lag wieder in den bewährten Händen von Musikdirektor Andreas Wies. Wieder mit beim Konzert dabei war auch das Vokalensemble Cannibale Vocale aus dem südlichen Westerwald. Ein ungewöhnlicher Name für ein ungewöhnliches Vokalensemble. Schräg, skurril und voller Überraschungen - so präsentieren sie Auszüge aus ihrem Programm und begeisterten das Publikum.

   



Bürgerverein sucht Verstärkung!

Wir brauchen Verstärkung!
Wer sind wir?
Wir pflegen Grünflächen im Ort und die Blumen auf der Brücke,
wir helfen mit, z. B. beim Pfarrfest und St. Martins-Umzug,
wir organisieren das Glühweinfest,
wir sorgen für die Weihnachtsbeleuchtung im Ort,
wir helfen mit bei der Flurreinigung,
wir haben die Hundekot-Beutel-Spender angeschafft,
wir bringen uns ein, wir helfen mit, wir unterstützen Projekte wie z. B. die Restaurierung der Ortseingangsschilder; den Wappenstein am Weiherplatz; den Irlicher Stein, oder aktuell die Anschaffung einer Tisch/Bank-Kombination für die Rheinanlagen.
Was wir wollen:
Wir wollen den Ort liebens- und lebenswerter machen.
Was wir brauchen:
Wir brauchen neue Mitglieder, helfende Hände, frische Ideen,
aktive und passive Unterstützer.
Werden Sie Mitglied!

Hier können Sie die Mitgliedserklärung als PDF herunterladen:

Beitrittserklärung Wir für Irlich

   


Schultheiß-Damen-Kreuz

Bei einem Ortstermin am Schultheiß-Damen-Kreuz hat der Ortsbeitrat verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten mit Herrn Siebke vom Neuwieder Bauamt besprochen. In der nächsten Sitzung des Ortsbeirates soll darüber diskutiert und ein Beschluss gefasst werden. U.a. sollen Blumen und Büsche gepflanzt werden, Sitzbänke aufgestellt und die Fläche rund um das Kreuz gepflaster werden.



   


Familienbuch Irlich erschienen

Die Einwohner von Irlich von 1900 bis 1970
von Beate Busch-Schirm
Wo komme ich her? Wo gehe ich hin? Das sind die zentralen Fragen unseres Lebens. Zumindest die erste Frage kann mit Hilfe der Familienforschung beantwortet werden. Viele Menschen erfasst derzeit der Virus der Vorfahrensuche, denn: Geschichte prägt! Die Geschichte, das Erleben unserer Vorfahren, prägt auch unser Tun und Handeln heute. Bewusst oder unbewusst handeln wir mehr oder weniger nach der Summe der Erfahrungen unserer Vorfahren. Das nun erschienene Familienbuch Irlich stellt auf ca. 500 Seiten Familien und Einzelpersonen (über 5.300) dar, die in Irlich in der Zeit von 1900 bis 1970 gelebt haben.
Das Buch ist erhältlich in der Rathaus-Apotheke

   






Letzte Änderung am Montag, 11. Dezember 2017 um 12:43:33 Uhr.


Druckbare Version